Zur Navigation

header image

Amalgamausleitung

Amalgam ist eine Legierung, die aus Silber, Zink, Zinn, Kupfer und Quecksilber besteht.

Diese Bestandteile werden im Laufe des Lebens in den verschiedensten Geweben des Körpers abgelagert, wo sie auch nach Entfernung der Amalgamfüllungen liegen bleiben. Deshalb ist es im Zuge der Amalgamentfernung nötig, diese Amalgamspuren im Gesamtorganismus mit geeigneten Mitteln auszuschwemmen. Dies ist die Methodik der sogenannten Amalgamausleitung.